Sie sind hier:

Nutzung des Basismoduls in den Fachmodulen

Der Standard XInneres beschreibt im Basismodul für verschiedene Sachverhalte fachliche und technische Datentypen sowie Konzepte und Prozesse, z. B. zum Aufbau eines Namens oder der Rückweisung einer Nachricht. Die Beschreibungen werden mit Bezug zum Sachverhalt und unabhängig vom Basismodul selbst versioniert. Voraussetzung für die Beschreibung eines Sachverhaltes im Basismodul ist, dass der betreffende Sachverhalt in mindestens zwei Fachmodulen des Standards XInneres adressiert wird. Die Beschreibung wird in der Regel von einer versionierten XML Schema-Definition (Schemadatei) und ggf. einem versionierten zugehörigem Dienst (WSDL-Datei) begleitet. Adressiert ein Fachmodul einen Sachverhalt, der bereits im Basismodul beschrieben wurde, ist das Fachmodul zur Verwendung des Basismoduls und des darin festgelegten Basismodul-Schemas verpflichtet. Seit dem 01.01.2016 werden die Fachmodule und das Basismodul unter einem einheitlichen Betriebskonzept durch die KoSIT betrieben. Hierüber soll sichergestellt werden, dass zukünftig alle XInneres-Fachmodule das Basismodul und dessen zugehörige XML Schema-Definitionen und Dienste in einer einheitlichen Version verwenden.
Jedes XInneres-Fachmodul führt in seinem Spezifikationsdokument im Abschnitt „Verwendung des Basismoduls durch “ die genutzten Basismodul-Inhalte auf:

  • Die durch das Fachmodul verwendeten Datentypen und ihre jeweilige Version, wobei die Version des Datentyps der Version der zugehörigen Schemadatei entspricht.
  • Die verwendeten Prozesse, die in diesem Kontext genutzten Schemadateien und deren jeweilige Version. (Sowie Verweise auf die Kapitel im Fachmodul, in denen die Verwendung der Prozesse und Nachrichten aus dem XInneres-Basismodul konkretisiert werden. In den Schemadateien sind die verwendeten Nachrichten beschrieben.)
  • Die zur Verzeichnung eines Basismodul-Dienstes verpflichteten Leistungserbringer, die jeweils zugehörige WSDL-Datei und die jeweils betroffenen Nachrichten.