Sie sind hier:

Projektgruppe Standard des Arbeitskreises I der Innenministerkonferenz

Basierend auf dem Bericht "Interoperabilität von XÖV-Standards der Innenverwaltung" der OSCI-Leitstelle vom 20.08.2008 (pdf, 1016.2 KB) hat der Arbeitskreises I "Staatsrecht und Verwaltung" (AK I) der ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder die Einrichtung der Projektgruppe Standard (PG Standard) in seiner 116. Sitzung am 06./07.05.2009 beschlossen.

In der PG Standard sind neben Fachreferaten des Bundes und der Länder aus dem Melde-, Personenstands- und Ausländerwesen auch die Betreiber der IT-Standards XMeld, XPersonenstand, XAusländer, XInneres, XPersonenstandsregister, der Deutsche Städtetag, die AG der Clearingstellenbetreiber und die Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) vertreten.

Als zentrales Beratungsgremium des AK I hat die PG Standard die Aufgabe die Interoperabilität im Bereich des elektronischen Datenaustauschs der Innenverwaltung (Meldewesen, Personenstandswesen und Ausländerwesen) sicherzustellen. Die Mitglieder der PG Standard stimmen sich über interoperabilitätsfördernde Maßnahmen ab und erarbeiten bei Bedarf entsprechende Beschlussvorschläge für den AK I. Insbesondere steuert die PG Standard die Entwicklung des Standards XInneres.

Der Vorsitz der PG Standard wird derzeit wahrgenommen vom Land Berlin, vertreten durch:

Matthias Hög

Senatsverwaltung für Inneres und Sport
Klosterstr. 47
10179 Berlin

Anfragen richten Sie bitte an die Geschäftsstelle der PG Standard:

Berichte und Materialien der PG Standard, u. a. auch zur Umstellung auf den Standard "Lateinische Zeichen in UNICODE" (Datentyp String.Latin) im Bereich der Innenverwaltung, finden Sie in den Publikationen.